Der Sportwetten Blog mit aktuellen News und Tipps für Freunde von Online Wetten. Hier finden Sie regelmäßig verschiedene Beiträge und Informationen aus der Welt der Sportwetten im Web, unsere Redakteure sind stets auf der Suche nach interessanten und wissenswerten Neuigkeiten zum Thema Wetten.

 

Neben allerlei Erfahrungsberichten zu den bekannten Anbietern von Sportwetten im Internet (* in Kooperation mit dem Fachportal www.sportwettentest.net) bringen wir auch laufend Vorschauberichte und Tipps zu verschiedenen Fußballspielen aus der Bundesliga und anderen europäischen Top Ligen sowie den großen sportlichen Events wie Fußball Weltmeisterschaften oder Europameisterschaften.


Während die Europameisterschaft sich langsam zu Ende neigt, richten sich Mittwochabend alle Augen auf das erste Halbfinalspiel zwischen Portugal und Wales. Die Mannschaften könnten dabei nicht unterschiedlicher sein. Portugal, das regelmäßig bei großen Turnieren dabei ist und nicht zuletzt in der EM 2004 erst im Finale knapp an Griechenland scheiterte. Das Team mit den Superstars Christiano Ronaldo und Nani und dem neu entdeckten Riesentalent Renato Sanchez.

Auf der anderen Seite der Neuling Wales, die Mannschaft, die zum ersten Mal an einer EM teilnimmt und nach der WM-Endrunde 1558 zum zweiten Mal einen Auftritt in einem großen Turnier hat.

Andere Kräfteverhältnisse in der EM 2016

Diesmal hat Wales aber gleich zwei Asse im Ärmel: Gareth Bale und Aaron Ramsey. Wie wichtig die beiden als Drahtzieher im Team sind, zeigen die drei Tore, die Bale im Laufe des Turniers gemacht hat und die beiden Assists, die Ramsey gleich in einem Spiel auf sein Konto geschrieben hat.

 

Der Spielplan zum Halbfinale:

EM 2016 Halbfinale
von 6.7. und 7.7.2016
beste Wettquote
Team 1 Team 2 Team 1 Remis Team 2
06.07. 21:00 Portugal Wales 2,25 3,20 4,00
07.07. 21:00 Deutschland Frankreich 3,00 3,10 2,90

 

Während Ramsey beim Halbfinalspiel gegen Portugal aufgrund einer gelben Karte fehlen wird, kann Chris Coleman auf einen starken Einsatz der restlichen Spieler zählen, die sich nach jedem Spiel gesteigert haben und gerade gegen den Geheimfavoriten Belgien völlig entfesselt und stark aufspielten und diesen sogar mit 3:1 bezwangen.

Auf der anderen Seite hatte Portugal bisher mit vielen Problemen zu kämpfen. Ihnen kann mangelnde Effizienz vorgeworfen werden, denn sie gehören zu den Mannschaften mit den meisten Torchancen, von denen sie lediglich ein Minimum verwertet haben.

Nicht zuletzt Ronaldo scheiterte mehrmals am Torwart der Gegner und konnte Portugal in keinem einzigen Spiel in der regulären Spielzeit zum Sieg führen. Während das Jungtalent Renato Sanchez im Viertelfinale gegen Polen zeigte, wie wichtig er für die Selecao ist, konnten sich andere Spieler nicht von ihrer besten Seite zeigen und mit attraktivem Fußball überzeugen.

Wird sich Portugal steigern und nach 12 Jahren wieder in einem EM-Finale stehen?

Portugal wird gegen Wales stark aufspielen müssen. Wales hingegen hat sich inzwischen vom Außenseiter zum Spielmacher gemausert und wird mit Kampfgeist und Taktik versuchen, die Selecao aufzuhalten. Während bei Portugal William Carvalho wegen Gelb verzichten muss, wird bei Wales neben Ramsey auch Ben Davies fehlen.

Vom 06.05.2016 bis zum 22.05.2016 findet in Russland die Eishockey-Weltmeisterschaft statt. Wieder einmal kommt es dann zum Aufeinandertreffen der großen Nationen dieser Sportart. Auf der einen Seite die Gastgeber aus Russland du dann natürlich der Titelverteidiger Kanada.

Bei der letzten WM haben diese beiden Nationen das Finale bestritten und die Kanadier konnten dabei Russland förmlich deklassieren. Eine solche Schmach soll sich bei der WM im eigenen Land natürlich nicht wiederholen.
 



Der Zeitplan der Eishockey WM: http://www.iihfworlds2016.com/en/games/


 
Allerdings spielen bei der Titelvergabe nicht nur diese beiden Mannschaften eine wichtige Rolle. Zu den Favoriten sind auch die Skandinavier aus Schweden und Finnland zu zählen.

 

Favoritensieg oder Geburt eines Underdogs

Das Drei-Kronen-Team aus Schweden konnte sich schon mehr als einmal als Spielverderber für Russland und Kanada erweisen und selbst den Titel holen. Die Finnen wurden sehr oft hoch gehandelt und zeigten oft das beste Eishockey während eines Turniers.

Dabei reichte es jedoch lediglich zu zwei Titelgewinnen. Dennoch sind die Finnen derzeit die Nummer zwei der Weltrangliste und werden auch bei dieser WM nur schwer zu schlagen sein.

Imagevideo zur Eishockey WM 2016

Ebenfalls zum Kreis der Favoriten gehören auch noch Tschechien und die USA. Bei diesen beiden ist es in der Regel so, dass sie an einem guten Tag alle schlagen können. Meist scheitern sie jedoch am eigenen Erwartungsdruck. Neben den Topfavoriten und dem erweiterten Favoritenkreis treten auch immer wieder einmal Nationen auf, die im Vorfeld nicht so hoch gehandelt werden.

 

Den „Großen“ ein Bein stellen

Bei den Außenseitern, denen man hin und wieder eine Überraschung zutrauen würde, fallen zunächst die Namen der Nationen der ehemaligen UdSSR. Allerdings sind auch die Schweizer immer wieder in der Lage, den großen Nationen des Eishockeys in die Suppe zu spucken.

Die deutsche Auswahl hat sich zwar schon oft die Sympathien der Zuschauer erspielt, doch zu mehr hat es bisher noch nicht gereicht. Auch bei diesem Turnier geht es für die deutsche Nationalmannschaft eher darum, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.

Das Erreichen des Viertelfinals ist dennoch nicht unmöglich. Sollte dieses Ziel von der DEB-Auswahl tatsächlich erreicht werden, dann kann die Mannschaft vielleicht doch einmal mehr erreichen. Träumen ist erlaubt und wie es am Ende ausgeht, entscheidet sich im Finale am 22.05.2016.

Es stehen nun schon die zwei Halbfinals im DFB-Pokal an, und noch einmal wird sich sehr deutlich zeigen, ob die aktuelle Saison vielleicht doch noch eine kleine Überraschung bereithält.

Der große FC Bayern will im Spiel gegen den SV Werder Bremen noch einmal die eigenen Ambitionen auf das Triple unterstreichen, während Hertha BSC Berlin es mit Borussia Dortmund, dem Verlierer des Finals aus der letzten Saison, zu tun bekommt.

Nun könnte man beide Spiele als das Aufeinandertreffen von David gegen Goliath beschreiben, doch erst auf dem Platz wird sich zeigen, ob nicht doch einer der vermeintlichen Außenseiter dazu in der Lage ist, für die Überraschung zu sorgen.

 


Übertragen werden die Begegnungen, die am 19. und 20. April jeweils um 20.30 angepfiffen werden, bei ARD.


 

Die Übermacht des FC Bayern

Beim Spiel der Münchner scheinen die Rollen ja von Anfang an recht klar verteilt zu sein. Dies zeigt auch schon die niedrige Quote von 1,13, die der Buchmacher Bet365 auf den Sieg der Münchner ausgegeben hat.

Langsam scheint sich die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola auch von den eigenen Verletzungssorgen befreien zu können, wobei gerade der Ausfall von Arjen Robben gegen Ende der Saison in einer so wichtigen Phase schmerzlich ist.

Die Bremer haben derweil nichts zu verlieren, und möchten daher ganz gezielt ihre wenigen Chancen nutzen. Ein besonderes Spiel dürfte es dabei für Claudio Pizarro werden, der bereits mit beiden Vereinen große Erfolge feiern konnte.

Dortmund gegen schwächelnde Herthaner

c: wikipedia.org/Christopher Neundorf

BVB Fans - c: wikipedia.org/Christopher Neundorf

Weniger klar sind die Rollen bei der Begegnung zwischen Hertha BSC und dem BVB verteilt. Gerade nach dem Aus in der Europa League könnten die Nerven der Spieler von Trainer Thomas Tuchel natürlich angespannt sein.

Auf der anderen Seite zeigte auch der geduldige und ausdauernde Sieg gegen den HSV am vergangenen Wochenende, dass das Team weiterhin sehr gut in Form ist. Natürlich freuen sich die Verantwortlichen auf ein großes Finale, doch man ist weit davon entfernt, die in dieser Saison stark aufspielenden Berliner zu unterschätzen.

Trainer Pal Dardai möchte seinem schwächelnden Team währenddessen vor allem mit einem Sieg gegen Dortmund weiterhin die Chance auf einen Titel mit in die letzten Spiele geben.

Das Königreich Bahrain liegt im Golf von Arabien und besteht aus einer Vielzahl von Inseln. Die Hauptstadt des Staats heißt Manama und bietet der Formel 1 seit 2004 ein Rennwochenende, wobei der Grand Prix von Bahrain im Jahr 2011 abgesagt werden musste, weil die politischen Verhältnisse schwierig waren. Seit dem Jahr 2014 wird das Rennen als Nachtrennen ausgetragen, dementsprechend ist der Start am 03.04.2016 erst um 18 Uhr, was 17 Uhr deutscher Zeit entspricht.

Die Strecke und ihre Besonderheiten

Die Strecke wurde im Jahr 2004 extra für die Königsklasse des Motorsports erbaut und kostete 150 Millionen Dollar. Planer der Strecke war der Aachener Hermann Tilke, der bereits einige Rennstrecken entworfen hatte. Die Strecke ist 5,412 Kilometer lang und bietet einige Kurven, die selbst die besten Fahrer zu Fehlern verleiten können.



Das erste Rennen der Saison in Australien entschied Nico Rosberg für sich, vor Lewis Hamilton (2.) und Sebastian Vettel (3.).


Die Start- und Zielgerade ist über einen Kilometer lang und bietet somit den schnelleren Autos gute Überholmöglichkeiten. Zudem wird durch den Wind immer wieder der Wüstensand auf die Strecke geblasen und dadurch ändert sich der Grip ständig, hier sind also die Traktion und die Bremsen besonders gefordert.

Die Strecke bietet ein paar Auf-und-Ab-Passagen, da sie um einen Hügel herumgeführt wurde. Die zweite Kurve nach dem Start ist sehr eng und bietet Potential für Berührungen der Autos. Außerdem haben die Fahrer mit den hohen Temperaturen zu kämpfen, die teilweise 40 Grad Celsius betragen.

Die Favoriten stehen fest

Bei der Siegerehrung wird mir Rosenwasser statt Champagner gefeiert, denn in dem muslimisch geprägten Staat ist Alkohol verboten. Als Favoriten auf diese Dusche aus Rosenwasser gehen die beiden Mercedes-Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton ins Rennen, die im ersten Saisonrennen in Australien bereits einen Doppelsieg feiern konnten.


Die Favoriten laut Wettanbieter Interwetten.

Das Williams-Team hat eine neue Nase mit neuen Frontflügel entwickelt, von der allerdings erst ein Exemplar fertiggestellt wurde. Diese neue Nase wird Felipe Massa im Rennen nutzen. Die Force India von Sergio Perez und Nico Hülkenberg bekommen jeweils einen verbesserten Luftkanal und hoffen, sich damit die besten Plätze sichern zu können. Als einzige Mitfavoriten neben Hamilton und Rosberg gelten Kimi Raikkönen und Sebastian Vettel im Ferrari.

Der FC Bayern München hat nach dem Champions-League Spiel gegen Juventus Turin keine Zeit für eine Ruhepause, denn in der Bundesliga wartet direkt der nächste Gegner. Der Rekordmeister spielt am Samstag gegen den 1. FC Köln und sollte sich in der Stadt am Rhein keinen Ausrutscher erlauben. Falls die Bayern in Köln zwei oder drei Punkte liegen lassen würden, könnte der BVB aus Dortmund den Rückstand auf die Spitze auf drei bzw. zwei Punkte verkürzen.

Könnte das Szenario zur Realität werden?

Dass das Szenario real wird ist eher unwahrscheinlich, denn obwohl das Spiel im Europapokal sicherlich viel Kraft von den Akteuren forderte, werden die Spieler gegen Köln nicht am Stock gehen müssen, denn der FC Bayern hat einen sehr breit aufgestellten Kader und selbst die zweite Reihe kann auf einem hohen Niveau spielen, sodass Pep Guardiola sich keine Sorgen machen wird.

 


Unerwarteter Krimi im CL-Rückspiel

Nach dem 2:2 im Hinspiel des Champions League Achtelfinale hätte niemand gedacht, dass es im Rückspiel nach 90 Minuten genauso steht, immerhin hatten die Bayern Heimrecht. Doch so kam es. Erst in der Verlängerung fiel die Entscheidung: die Bayern stehen im Viertelfinale!


 

Am vergangen Wochenende durften die eigentlichen Bankdrücker wie Mario Götze, Franck Ribery, Thiago und Kingsley Coman mal wieder ran und nahmen den SV Werder Bremen direkt mit 5:0 auseinander. Problematisch könnte hingegen ein Ausscheiden gegen Juventus Turin sein, denn in diesem Fall wird der Rekordmeister intern viel Ärger haben und die Moral könnte gegen Köln geschwächt sein.

Wie ist die Ausgangslage bei den Kölnern?

Der 1. FC Köln hat 33 Punkte in den bisherigen 26 Spielen gesammelt und hat somit den Klassenerhalt so gut wie gesichert. Durch den Sieg am letzten Spieltag in Hannover konnte die Serie von fünf Siegen in Folge unterbrochen werden und zudem der Rückstand auf die internationalen Plätze auf sieben Punkte verkürzt werden.


Spielt das nervenaufreibende Juve-Spiel den Kölnern in die Hände? Quelle: youtube/Sky Sport HD

In Köln wird also langsam von Europacup gesprochen und Trainer Peter Stöger sieht darin kein Problem, denn die Stimmung in der Stadt am Rhein schwankt immer wieder sehr stark. Die Kölner haben bislang dreimal, seit der Rückkehr in die erste Liga, gegen die Bayern gespielt und alle drei Spiele recht deutlich verloren und ein anderer Spielausgang im kommenden Spiel wäre wirklich eine Sensation.

Am 8. Februar 2016 startet um 00:30 Uhr der diesjährige Super Bowl, die wohl größte Sportveranstaltung der Welt. In der Heimstätte der San Francisco 49ers, dem Levi´s Stadium in der Region Santa Clara, kommt es dieser Saison zu dem Aufeinandertreffen der Denver Broncos und der Carolina Panthers.

Wie groß dieses Event ist, zeigen auch die Einschaltquoten des letztjährigen Finals zwischen den New England Patriots und den Seattle Seahawks. Denn damals verfolgten ganze 114 Millionen Menschen in den USA den Super Bowl, womit ein neuer Quotenrekord aufgestellt wurde.
 


Wussten Sie? Der Sieger erhält die Vince Lombardi Trophy (aus Sterling-Silber, Wert ca. 25.000 Dollar, 55cm, 3,5kg). Jedes Teammitglied des Gewinners bekommt einen Super Bowl Ring (Wert ca. 5.000 Dollar pro Ring). Heuer bekommt die Siegermannschaft, anlässlich des Jubiläums, zusätzlich noch eine „50“ designed von Tiffany aus 18 Karat Gold (30 kg schwer).


 
In diesem Jahr war es im deutschen Fernsehen möglich jedes Wochenende zwei Spiele der NFL auf Prosiebenmaxx oder Sat.1 zu verfolgen. Daran lässt sich erkennen, dass die Sportart auch hier zulande immer beliebter wird und auch am kommenden Sonntag sicherlich zahlreiche Fans vor dem TV-Gerät sitzen werden.

 

Die Voraussetzungen

Die Carolina Panthers waren im diesjährigen Verlauf der Saison die überragende Mannschaft, sodass sie auch im Super Bowl als Favorit gelten. Denn von den bisher gespielten 16 Spielen konnten ganze 15 gewonnen werden, sodass lediglich am letzten Spieltag der regulären Saison eine Niederlage gegen die Atlanta Falcons zu verbuchen war.

Es wäre ein ganz besonderer Sieg, denn die Panthers konnten bisher noch keinen Sieg im Super Bowl einfahren. Die Broncos hingegen konnten schon zwei Mal die sogenannte Vince Lombardi Trophy gewinnen, in den Jahren 1997 und 1998. Im Jahr 2004 konnte Carolina zwar den Super Bowl erreichen, verlor das Spiel jedoch sehr knapp gegen die New England Patriots.
 

Der diesjährige Super Bowl wird im Levi's Stadium (Santa Clara, Kalifornien) ausgetragen - Quelle: wikimedia.org, Fotograf: Jim Bahn


 
In dem Divisionsfinale konnte ein weiterer Mitfavorit auf den Sieg im Super Bowl, die Seattle Seahawks, ausgeschaltet werden. Im Conference Finale zeigten die Panthers, um Superstar und Quaterback Cam Newton, ihre ganze Klasse und schlugen die Arizona Cardinals mit 49:15.

Die Broncos, mit der Quaterbacklegende Peyton Manning hatten eine schwere Aufgabe im Conference Finale, in dem sie auf den Favoriten und Titelverteidiger aus New England trafen. Vor allem aufgrund einer sehr guten Defensivleistung konnten diese schließlich mit 20:18 geschlagen werden.

Es bleibt abzuwarten, ob die Routine und Erfahrung von Peyton Manning oder die Unbefangenheit des aufkommenden Superstars Cam Newton mehr ins Gewicht fällt, der Super Bowl verspricht auch in diesem Jahr wieder jede Menge Spannung.

Am Samstag den 23. Januar geht es wieder los. Dann startet die Ski Alpin Herren Abfahrt in Kitzbühel. Hier handelt es sich um die 76. Auflage der Sportveranstaltung. Hier werden etliche Ski-Fans und auch einige Promis erwartet. Einer der Stars ist u.a. der Actio-Star Jason Statham, Irina Shayk, die Ex vom dreimaligen Weltfußballer Christiano Ronaldo und auch Arnold Schwarzenegger wird wahrscheinlich mit von der Partie sein.

Es ist kein Geheimnis, dass viele Promis nur wegen den guten VIP-Partys danach kommen und weniger auf den eigentlichen Sport konzentriert sind. Jedoch ziehen die samstäglichen Abfahrten jeden Promi auf die Bahn. Neben den Promis werden auch zahlreiche Zuschauer von ihren Sofas aus zuschauen und mit den Sportlern mitfiebern.

Vor allem sollte bei dieser Abfahrt mit den Norweger Axel Lund Svindal gerechnet werden, der für Norwegen an den Start geht und viel Unterstützung von seinem Land bekommen wird. Ein Grund für seine Hoffnungen sind seine Platzierungen in den letzten Rennen.

Hier war er bei acht Rennen ganze sechsmal auf einem Podestplatz gestanden, sogar auch letztes Wochenende beim Downhill-Klassiker in der Stadt Wengen. Er wird von den Sportanbietern nicht umsonst als Favorit ernannt und hat auch gute Chancen wieder einen Podestplatz zu erreichen.

Zudem muss auch der Name Kjetil Jansrud genannt werden, welcher Kitz-Sieger letzten Jahres wurde. Jedoch waren seine Ergebnisse beim Downhill-Rennen eher im Durchschnitt. Der Star Reichelt hingegen schaffte hier bessere Ergebnisse. Zudem könnte der Kitzbühel Abfahrts-Sieger aus dem Jahre 2013 für eine Überraschung sorgen genauso wie Guillermo Fayed. Diese beiden Sportler gehören zum erweiterten Favoritenkreis und sollte nicht außer Acht gelassen werden.

Welche Leistungen der Österreicher Klaus Kröll hinlegen wird, bleibt offen. Er konnte lediglich im Super-G überzeugen. Bei der Abfahrt konnte er nicht erzeugen und blieb immer hinter den Erwartungen zurück.

Für das deutsche Team wird wohl kein guter Platz mehr übrigbleiben, da sie auch bei der Downhill keine besonderen Leistungen gezeigt haben. Der beste Deutsche ist hier auf Rang 20 Andreas Sander. Jedoch sollte den Deutschen auch dieses Jahr keine allzu großen Hoffnungen gemacht werden.

Die Spieler Özil und Mertesacker vom 1. FC Arsenal sowie der Spieler Can von Liverpool mussten in der Weihnachtszeit und um den Jahreswechsel viel Arbeit für ihren Verein leisten. Sie mussten vor Weihnachten fast jede Woche drei Spiele bestreiten, welches natürlich auf das Zahnfleisch der Spieler geht.

Am vergangenen Wochenende gönnte der Trainer zahlreichen Stammkräften eine kleine Verschnaufpause. Der Grund für diese Pause ist das bevorstehende Spiel zwischen dem 1. FC Arsenal und dem 1. FC Liverpool unter Jürgen Klopp.

 

Arsenal will Spitze verteidigen, Liverpool einen internationalen Startplatz

Keines der beiden Teams kann sich in diesem Spitzenduell einen Fehler erlauben, vor allem die Reds von Klopp benötigen jeden Punkt um international wieder auftreten zu können. Arsenal wird alles dafür tun, ihre derzeitige Tabellenführung nicht zu verspielen.

Bildquelle: wikimedia.org/Wonker

Auch die Gooners sind mit dabei! Bildquelle: wikimedia.org/Wonker

Eine heiße Partie steht bevor. Die letzten Ergebnisse beim FA-Cup der beiden Teams fielen eher bedürftig aus, dies lag jedoch daran, dass beide Teams nur mit ihrer Zweitbesetzung auftraten und die anderen für den Kracher eine Pause gönnten.

Klar muss sein, dass die Mannschaft von Wenger als Favorit ins Anfield-Stadion fährt. Auch für Freunde des Wettens sind die Quoten für einen Sieg auf Arsenal angepasst. Dies liegt auch daran, dass Arsenal zuletzt mit acht Siegen, einem Remi und nur einer Niederlage glänzen konnte.

 



Fakten zum Spiel

  • Seit vier Spielen gelang Liverpool kein Sieg mehr gegen Arsenal.
  • Das Hinspiel im August – noch unter Klopp-Vorgänger Brendan Rodgers – endete mit 0:0.
  • Trotz hoher Erwartungen im Vorfeld, fällt Klopps Siegquote mit Liverpool bis dato nicht besser aus, als jene seines entlassenen Vorgängers.


 

Einen wichtigen Beitrag zu diesem Erfolgserlebnis trägt die wiedergefundene Offensive der Gunners bei. Zudem hat sich deren Verteidigung deutlich stabilisiert. Ein wichtiger Faktor auch gegen Liverpool, wird der deutsche Nationalspieler Mesut Özil sein. In der Premier League glänzt er momentan mit ganzen 16 Asissts, Bestmarke.

Liverpool ist in der Offensive das Gegenteil von Arsenal. Nur fünf Tore gelangen den Reds in den letzten sieben Partien der Liga. Die Kritik von den Fans an Jürgen Klopp wird daher immer größer. Lt. Experten auf der Insel ist Klopp durch seine intensiven Trainingseinheiten Mitschuld an dieser Serie. Jedoch sind die Reds wesentlich effektiver vorm Kasten und in der Abwehr als noch vor Weihnachten.

Es steht der 14. Spieltag in der ersten Fußball Bundesliga an, und Borussia Dortmund empfängt zuhause den VfB Stuttgart. Das Spiel, welches am Sonntag um 15.30 Uhr angepfiffen wird, könnte für beide Seiten ein ganz besonderes werden.

Dortmund überragt

In Dortmund kann man im Grunde mit dem Verlauf der aktuellen Saison mehr als zufrieden sein. Doch die Niederlage, die am vergangenen Spieltag gegen den Hamburger SV erlitten worden war, ist dennoch schmerzlich. Umso wichtiger wäre es, im Heimspiel gegen die Schwaben drei Punkte zu holen, und sich so weiter auf Kurs zu halten.

Zwar ist noch immer ein Polster auf die Konkurrenten um die Plätze der Champions League vorhanden, doch auch diese schlafen nicht. Noch ist nicht klar, ob Thomas Tuchel dazu tendieren wird, die Stammkräfte nach dem Spiel gegen Krasnodar ein wenig zu schonen. Verzichten muss er dabei allerdings auf keinen seiner Spieler, denn aktuell gibt es keinerlei Verletzte in Dortmund.

Der Signal Iduna Park in Dortmund - credits: wikimedia.org/Dmitrij Rodionov

Die Hoffnungen werden auch am kommenden Spieltag wieder in erster Linie auf Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang ruhen, der in dieser Saison schon stolze 15 Treffer markieren konnte. Mit einem Sieg wäre es eventuell sogar möglich, den Abstand auf den VfL Wolfsburg auf acht Punkte zu verkürzen.

VfB mit neuem Trainer
Beim VfB Stuttgart sieht die aktuelle Situation dagegen deutlich weniger rosig aus. Dies liegt unter anderem daran, dass sich die Vereinsführung am vergangenen Dienstag dazu entschlossen hat, Trainer Alexander Zorniger aus seinem Amt zu entlassen. Damit reagierte der Club vor allem auf die böse Niederlage gegen Augsburg im eigenen Stadion.
 


Stuttgart hält zurzeit den Relegationsrang, die Niederlage gegen Augsburg am vergangenen Wochennede war nun der konkrete Anlass, sich nun von Zorniger zu trennen.


 
Interimstrainer wird Jürgen Kramny, der bereits seit dem Jahr 2011 die zweite Mannschaft in der dritten Liga betreut hatte. Noch ist nicht klar, ob auch der VfB Stuttgart mit einem Interimscoach eine Siegesserie hinlegen wird, ähnlich wie dies in Gladbach der Fall war.

Außerden sind noch immer sehr wichtige Stammkräfte verletzt. Unter anderem der Ausfall von Stürmer Daniel Ginzcek wiegt dabei schwer, denn er ist noch immer der beste Torschütze des Teams. Mit drei Punkten wäre vielleicht zumindest für einige Tage Ruhe eingekehrt, und die Suche nach einem passenden Trainer würde sich glücklicher gestalten.

copyright: wikimedia.org/Mark McArdle

Hamilton ist bereits Weltmeister - copyright: wikimedia.org/Mark McArdle

Der Grand Prix von Brasilien findet vom 13. bis 15. November als vorletzter Grand Prix der Formel-1-Weltmeisterschaft 2015 auf dem Autodromo Jose Carlos Pace in Sao Paolo statt.

Auch wenn mit dem britischen Mercedes-Piloten Lewis Hamilton der Weltmeister bereits seit dem Großen Preis der USA am 25. Oktober feststeht, verspricht das Rennen am 15. November (Start: 17 Uhr/MESZ) jede Menge Spannung.

Schließlich kämpfen mit Hamiltons Teamkollegen Nico Rosberg und dem viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel im Ferrari auf dem 4,309 Kilometer langen Rundkurs im Stadtteil Interlagos zwei deutsche Fahrer um den zweiten Platz in der Fahrerwertung.

Dass die beiden deutschen Spitzenpiloten sehr gut auf dem Autodromo Jose Carlos Pace zurechtkommen, haben sie in den vergangenen Jahren bereits deutlich gezeigt. Nico Rosberg gewann das Rennen im vergangenen Jahr. Sebastian Vettel war 2010 und 2013 in Brasilien siegreich.

 

Mercedes-Piloten gehen als Favoriten in das Renn-Wochenende

Das Grand-Prix-Wochenende in Interlagos beginnt am Freitag (13. November) mit den ersten beiden Freien Trainingseinheiten. Am Samstag findet ab 17 Uhr (MESZ) das Qualifying statt. Wie bei den meisten WM-Rennen gehen Hamilton, der noch auf seinen ersten Sieg in Brasilien wartet, und Rosberg im Mercedes auch in Brasilien als Favoriten in das vorletzte Renn-Wochenende der Saison.
 

Statistik zum GP in Brasilien:

Jahr Sieger Team Meiste Siege (Fahrer) Meiste Siege (Team)
2014 Nico Rosberg Mercedes 4x Michael Schumacher 8x McLaren
2013 Sebastian Vettel Red Bull 2x Juan Pablo Montoya 8x Ferrari
2012 Jenson Button McLaren 2x Sebastian Vettel 4x Red Bull
2011 Mark Webber Red Bull 2x Mika Häkkinen 4x Williams
2010 Sebastian Vettel Red Bull 2x Felipe Massa 2x Benetton
2x Ayrton Senna
2x Emerson Fittipaldi
2x Mark Webber

 

Hohe Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit

Der Große Preis von Brasilien, bei dem insgesamt 71 Runden und eine Gesamtdistanz von 305,909 Kilometer zurückgelegt werden müssen, haben die Fahrer unter anderem mit den sehr hohen Temperaturen und einer hohen Luftfeuchtigkeit zu kämpfen. Außerdem wird auf der Strecke, die mit seinen 15 Kurven und den vielen Unebenheiten zu den anspruchsvollsten Rundkursen der Welt gehört, gegen den Uhrzeigersinn gefahren.

Die meisten Siege beim Grand Prix von Brasilien, der bereits seit 1973 im Kalender der Formel-1-Weltmeisterschaft steht und damit eines der traditionsreichsten WM-Rennen ist, holte sich der französische Rennfahrer Alain Prost, der das Rennen zwischen 1982 und 1990 insgesamt sechsmal gewinnen konnte.